Tagungen und Konferenzen

Komplexe Inhalte lebendig und nutzbar machen

Bei der Moderation von Veranstaltungen führen wir Teilnehmende und Referenten optimal durch das Programm. Wir erarbeiten den Ablauf und die didaktischen Unterstützungsmomente. So kommt Leben in Ihre Veranstaltung und alle Beteiligten profitieren. Konkret heißt das:

  • wir entwerfen ein schlüssiges, zielorientiertes Veranstaltungsdesign,
  • wir geben Teilnehmer/innen und Referent/innen Orientierung,
  • wir leiten Podiumsdiskussion, Interviews oder Foren,
  • wir gestalten den Veranstaltungsablauf „fließend" und reagieren auf Störungen,
  • wir aktivieren Teilnehmer/innen, regen zu Diskussion und Austausch an,
  • wir fassen Zwischen- und Abschlussergebnisse zusammen.

So tragen wir dazu bei, dass Ihr Anliegen durch Ihre Veranstaltung Wirksamkeit erfährt. Gerne beteiligen wir uns schon an der Planung und lassen unsere Erfahrungen in die Programmgestaltung mit einfließen. Nach Vereinbarung erstellen wir außerdem eine aussagekräftige Dokumentation der Ergebnisse.

 

Workshop zur Evaluation Tarifvertrag LePha

Mit dem Tarifvertrag „Lebensphasengerechte Arbeitszeitgestaltung für die ostdeutsche chemische Industrie“ (LePha­TV) haben die IG BCE und der Arbeitgeberverband Nordostchemie Neuland betreten. Für die Beschäftigten wurde die Möglichkeit einer "lebensphasengerechten betrieblichen Arbeitszeitentlastung" geschaffen. Knapp zwei Jahre nach Inkrafttreten dieses Vertrags haben die Initiatoren mit 40 Teilnehmenden reflektiert, ob die Ziele erreicht wurden, welche Probleme aufgetreten sind und ob und wie dieser Ansatz weiterentwickelt werden kann. Olaf Aschmann von der Kompera GmbH war Teil des Moderatorenteams.

„... Herrn Aschmann ist es gelungen, durch ein neues Gesprächskonzept und durch seine Persönlichkeit einen verbindlichen Dialog zwischen Arbeitnehmervertretern und Arbeitgebervertretern in einer neuen Qualität zu starten. Am Ende der sehr intensiven Veranstaltung haben wir uns alle gewundert, wie einfach das war. Jetzt ist es an uns, diese Impulse aufzunehmen und umzusetzen. Gut zu wissen, wo wir ihn finden, wenn wir ihn brauchen…“

Paul Kriegelsteiner, Hauptgeschäftsführer Arbeitgeberverband Nordostchemie

 

Bochumer Workshop 2014 zum Transatlantischen Freihandels- und Investitionsschutzabkommen TTIP
Hans-Böckler-Stiftung, IG Metall und IG BCE

Der Bochumer Wor2014BochumerWS TTIPkshop sollte keinen Konferenz-Charakter, sondern es sollte viel miteinander diskutiert und erarbeitet werden. Olaf Aschmann entwickelte einen Fahrplan für die Veranstaltung, erstellte Leitfäden für die Arbeitsgruppenphasen und moderierte die Diskussionen im Plenum. Außerdem wurde für die Veranstalter ein aussagekräftiges Protokoll erstellt.

 

 

Gemeinsam erfolgreich - Conti-Betriebsräte gestalten den Wandel mit

Die IG-BCE lud im Oktober 2013 die Gesamtbetriebsräte der Continental-Rubber zu einer Konferenz, um einen Blick auf die zukünftigen Herausforderungen zu werefn und an gemeinsamen Strategien zu arbeiten. Eine Teilnehmerstimme:

"...toll fand ich den Wechsel und die Ausgeglichenheit zwischen Vortrag, Gruppenarbeiten und Diskussion. Weiterhin deine gute Moderation, Motivation, die Art der Rückführung zum Thema, falls wir uns zu sehr in der Diskussion verloren haben und die abschließenden Zusammenfassungen des abgearbeiteten Themas. Es war (medien-)didaktisch ausgesprochen gut...Die Auswahl der Themen veranlasste die Teilnehmer, auch mal über den Tellerrand zu schauen und die unterschiedlichen Themen , Probleme und Arbeitsfelder der verschiedenen Standorte zu verstehen...Und nur gemeinsam können wir nachhaltig etwas bewegen, zum Wohle der Kolleginnen und Kollegen..."

Michael Rose, Vorsitzender des Betriebsrates Werk Northeim, Continental Division ContiTech

 

Wie inklusiv ist Worms?

Unter dem Titel „flag_of_the_united_nations mit rand.svgInklusion vor Ort“ – Umsetzung der UN-Behindertenrechts-konvention" fand eine Fachtagung der Stadt im Kultur- und Tagungszentrum „Das Wormser“ statt.

Mit der Leiterin des Bereichs Soziales und dem Sozialplaner der Stadt Worms wurde das Veranstaltungskonzept entwickelt. Gute Vorträge, eine sehr interaktive Form der Podiumsdiskussion und gut vorbereitete, durchgeführte und zusammengefasste Arbeitsguppen waren die Kernelemente dieser Veranstaltung.

Diese Fachtagung war erfolgreich, weil die Teilnehmenden eine gemeinsame Idee davon entwickelt haben, wie in Worms Inklusion sinnvoll weiter bearbeitet werden kann.

Back to top